ADAC Fahrradturnier

Am 31. Mai fand für die 3. Klassen unserer Schule das ADAC Fahrradturnier statt. Viele Tage zuvor hatten wir auf dem Schulhof mit unseren Rädern trainiert. Wir mussten unser Rad gut im Griff haben, denn die Disziplinen verlangten, dass wir über ein schräges brett fahren mussten, einen Kreisel meistern sollten und eine große Acht zu durchfahren hatten. Um auch Gegenständen ausweichen zu können, trainierten wir einen Slalom zu fahren. Am Tag des Turniers waren alle aufgeregt. Wir hatten vorher zwar noch einen Film gesehen, wie das Turnier abläuft, aber am Ende war alles doch sehr spannend für uns. Gegen Ende des Turniers musste jede Klasse noch ein Stechen mit den punktgleichen Kindern fahren. Es hat großen Spaß gemacht und alle haben eine Urkunde erhalten.




















Tigerenten pflanzen Kartoffeln

Da wir ja zu Beginn des 3. Schuljahres mit einer Kartoffelwerkstatt starten wollen, kam aus dem Kreis der Eltern der Vorschlag, in diesem Frühjahr gemeinsam Frühkartoffeln zu setzen. Diese können wir dann im Herbst zusammen ernten und ein Kartoffelfest feiern. Diese Idee wurde mit großer Begeisterung gestartet, es wurde gebuddelt und gepflanzt. Wir sind schon ganz gespannt... Wir werden euch im nächsten Schuljahr von unserem Kartoffelfest berichten.





Besuch im Heinz Nixdorf Forum

Alle 3. Klassen unserer Schule machten sich an einem Tag im Mai auf den Weg nach Paderborn und besuchten das Heinz Nixdorf Forum. Erst konnten wir uns unter einem Computer Museum nur sehr wenig vorstellen, aber als wir eine sehr gute Führung durch das Museum bekamen, waren wir ganz begeistert. Wir haben die ersten Verständigungszeichen aus der von vor mehreren Tausend Jahren entdeckt bis hin zum ersten Computer. Wusstet ihr, dass er so groß war, dass er gerade in ein Zimmer passte? Wir konnten an dem Tag gar nicht alles auf einmal entdecken und viele von uns wünschten sich, dass sie mit ihren Familien auch einmal dort hinfahren werden.











Nach dem Besuch im Nixdorf Museum war unser Ausflug noch nicht beendet. Wir fuhren weiter zum Ahorn Sprtpark. Dort hatten wir Glück und konnten im Sonnenschein frühstücken und auch den Spielplatz mit riesiegen Kletterwürfeln ausgiebig nutzen.

Wir mussten uns auch stärken, denn anschließens gingen wir in die Sporthalle und konnten eine für uns alle neue Sportart kennenlernen. Ein Spieler der Bundesliga führte uns in die Regeln des Baseball ein. Nachdem wir einige Übungsversuche gemacht haben, gelang es sogar sehr vielen von uns, den Ball mit dem Basballschläger zu treffen. Es hat allen riesigen Spaß gemacht!
























"Moby Dick" fesselt Kinder

Am 2. Mai fuhren wir mit allen 57 Kindern der  vierten Klassen nach Paderborn. Im Mittelpunkt stand eine einstündige Aufführung des Theaterstückes "Moby Dick" in den Kammerspielen des neuen Theaters. Die Schauspieler Simon Keel und Rafael Meltzer schlüpften nur für uns "Marienschüler" in immer neue Rollen und begeisterten die Zuschauer. Im Anschluss an die Aufführung konnten wir noch Fragen an die Schauspieler und eine Theaterpädagogin stellen. Vor dem Theaterbesuch besuchten wir noch die "Paderquellen" und den Dom in Paderborn. Ein großes Dankeschön an den Förderverein, denn er hat die Fahrt und die Theaterkarten finanziert!










Referate über Sportarten

 

In den Klassen 3 a und 3c haben wir uns mit Sportarten beschäftigt. In kleinen Gruppen haben wir beraten, über welche Sportart wir mehr erfahren wollen. Dann haben wir uns in Büchern und im Internet schlau gemacht, unsere Informationen zusammengetragen und aufgeschrieben. Im Deutschunterricht haben wir geübt, wie man diese Informationen anderen Zuhörern präsentiert. Das, was wir erarbeitet hatten, haben wir dann in kleinen Referaten unseren Mitschülern vorgestellt. Wir waren sehr zufrieden mit unseren Ergebnissen. Die Plakate hängen noch in der Schule aus, sodass ihr noch einmal das Wichtigste über verschiedene Sportarten nachlesen könnt.


















Strom in der 4. Klasse

Wir, die 4. Klassen, beschäftigten uns im Sachunterricht mit dem Thema "Strom" Am interessantesten war, dass wir eigene Stromkreise bauen durften. Einige von uns bauten Schalter in den Stromkreis mit ein. Es gab auch Reihenschaltungen. Dann besuchte uns Frau Krämer vom Umweltamt. Sie erklärte uns die Funktion des Kohlekraftwerkes anhand eines Modells. Besonders spannend war das Bauen eigener Windräder, die mit einem Solarmodul betrieben werden.








Weihnachtsfeier der Klasse 3c

In diesem Jahr haben wir unsere Weihnachtsfeier mal ganz anders gefeiert. Als es dunkel wurde, haben wir uns mit unseren Eltern auf dem Schulhof getroffen. Dort haben wir erst einmal ein Lagerfeuer angezündet, damit uns auch warm wurde, denn es war ganz schön kalt. Am Lagerfeuer haben wir Stockbrot gebacken, bis es schön braun war. Bei manchen war es aber auch schwarz. Aber es hat uns allen gut geschmeckt. Einige Väter haben auch noch Würstchen gebraten. Zur Stärkung gab es auch noch heißen Kakao. Natürlich durften auch die Weihnachtslieder nicht fehlen. Alle haben kräftig mitgesungen. Während wir fleißig am Singen waren, kam auf einmal der Nikolaus. Das war vielleicht eine Überraschung. Er wusste ganz viel von unserer Klasse und unserem Klassenlehrer. Er konnte uns alles sagen, was ganz toll in unserer Klasse läuft. Aber bei einigen Sachen mussten wir und unser Lehrer ihm versprechen, dass es demnächst noch besser wird. Bevor uns der Nikolaus verlassen hat, bekamen wir noch einen Stutenkerl geschenkt. Zum Abschluss unserer Weihnachtsfeier haben wir noch einen Lichtertanz aufgeführt, den wir im Musikunterricht in den letzten Wochen eingeübt haben.

Es war eine ganz tolle Feier!










Klasse 2a und 2b legt Tangram Figuren

In der letzten Woche haben wir uns in der Klasse 2a und 2b mit den Tangram Figuren beschäftigt. Nachdem wir erst einmal über verschiedene geometrische Formen gesprochen hatten, versuchten wir chinesische Tangram Bilder mit unseren Formen auszulegen. Das ist oft ganz schön knifflig! Beim Tangramspiel müssen immer alle Formen gelegt werden, es dürfen keine Lücken entstehen und ebenso dürfen keine Formen übereinander stehen. Puh! Aber inzwischen haben sich viele Tangram Experten in unseren Klassen gefunden, sodass wir uns beim Auslegen gegenseitig helfen können. Gemeinsam haben wir Vögel entwickelt, die auf einem Gemeinschaftsplakat im Flur zu bestaunen sind.










Back- und Basteltag in der Klasse 3a und 3c

Inzwischen ist es bei uns schon fast Tradition geworden. Auch in diesem Jahr haben sich in unserer Klasse viele Mütter und Väter bereit erklärt, mit uns zusammen zu backen und zu basteln. In der Küche haben wir viele Kekse gebacken und können in der Adventszeit davon essen. Oben in der Klasse wurde in der Zeit gebastelt. Wir haben einen Adventskalender hergestellt und unsere Klasse mit Sternen und Schneeflocken weihnachtlich dekoriert. Jetzt können wir die Adventszeit in der Schule genießen.


















In der Weihnachtsbäckerei... der Klasse 2b

Gemeinsam mit vielen Müttern unserer Klasse haben wir in der Küche Kekse gebacken. Das hat richtig Spaß gemacht, jeder hat mitgeholfen Teig auszurollen, Kekse auszustechen und anschließend mit Streusel zu versehen. Da können wir uns auf eine schöne Adventszeit in der Klasse freuen, denn wir haben so viele Kekse gebacken, dass wir sicher bis zu den Weihnachtsferien davon essen können.










Besuch des Heinz Nixdorf Forums

Wir, die Klasse 4b waren am letzten Schultag vor den Herbstferien im Heinz Nixdorf Forum in Paderborn. Erstaunliche Dinge haben wir dort erfahren, z.B. dass der erste Computer so groß war, wie eine Abstellkammer.

 




 

Anschließend fuhren wir in den Ahorn - Sportpark. Nach einem Frühstück in der Sonne, in der wir auch den Kletterwürfel aktiv nutzten, zogen wir uns um zum Baseball. Ein cooler Bundesliga Spieler war unser Trainer. Baseball erinnert zunächst an Brennball, unterschied sich aber zum Schluss deutlich durch viel mehr Regeln und eine andere Ausrüstung. Wir fanden, dass es der beste Ausflug bisher war!



Klasse 2a auf dem Seglingshof

Auch in diesem Jahr haben die zweiten Klassen den Seglingshof besucht. Bei unserer Abfahrt vom Schulzentrum in Verl hatten wir große Zweifel, ob wir den Vormittag trocken überstehen würden, doch schon kurz nach unserer Ankunft hörte der Regen auf. Nachdem wir die vielen verschiedenen Tiere kennengelernt hatten, durften wir die Kälbchen, Schweine und Hühner füttern. Total begeistert waren wir von den Tierkindern, denn es gab ein Kälbchen, das erst am Vorabend geboren war. Auch winzig kleine Meerschweinchen und Kaninchen konnten wir bestaunen.

Wir durften die Tiere streicheln, füttern, sie spazieren führen und reiten. Auch das Treckerfahren hat uns großen Spaß gemacht. Zum Abschluss dieses gelungenen Ausflugs gab es für alle noch ein leckeres Brot mit ganz frischer Butter.








Schnelle Flitzer

Die 3. Klassen haben sich im Sachunterricht und in Deutsch mit dem Thema "Schnelle Flitzer" beschäftigt. Zunächst haben wir uns über die Geschichte des Automobils informiert. Es war eine ganz schön lange Zeit von der Erfindung des ersten Rades (Scheibenrad) um 5000 vor Christus bis hin zum ersten Auto von Karl Benz (1885). Anschließend haben wir uns die Bestandteile eines Autos näher angeschaut und Fachbegriffe kennen gelernt. Nun wollten wir unsere eigenen schnellen Flitzer in Gruppen bauen. Vorher haben wir aber noch überlegt, welche Eigenschaften unsere Fahrzeuge haben sollen, damit sie auch die abschließende TÜV-Prüfung bestehen. Dann wurde in jeder Gruppe besprochen, welche Materialien benötigt werden und wer was mitbringt.

Dann ging es endlich los. Es wurde fleißig gesägt, geschnitten, gebohrt, geklebt und gemalt.














So sah unsere Werkstatt aus. Es hat uns viel Spaß gemacht und wir waren schon sehr sicher im Umgang mit den verschiedenen Werkzeugen. 



Nach ungefähr zwei Wochen waren unsere Fahrzeuge fertig. Wir haben unserer Fantasie freien Lauf gelassen. Dabei sind ganz unterschiedliche Fahrzeugtypen entstanden, wie Cabrio, fliegendes Auto, Auto der Zukunft, verrückter Truck, alter Jeep, geblümter Bus, Milchkannen - LKW, schneller Silberblitz und vieles mehr. Wir waren richtig stolz auf unsere Flitzer.




















Das kleine Ich bin Ich

Im Religionsunterricht haben wir Schüler der Klasse 3 das Bilderbuch "Das kleine Ich bin Ich" besprochen. Ein kleines Tierchen, das wissen möchte, wer es ist. Traurig trappelt es durch die Welt und findet niemanden, der so ist, wie es selbst. Doch irgendwann kommt ihm die Erkenntnis, dass es so ist, wie es ist. Und das ist gut so!  Es ist ein Ich bin Ich!

Im Kunstunterricht wollten wir dann auch unser eigenes Ich bin Ich nähen. Das hat riesig Spaß gemacht und jedes Tierchen ist auch wirklich ganz anders geworden.








Waldjugendspiele in der Senne

Am 27.09.2011 nahmen die Klassen 4a, 4b und 4c an den Waldjugendspielen in der Senne teil. Ein Förster vom Forst Betriebsamt Schloß Holte - Stukenbrock wies uns Schüler in den rund 1,5 km langen Waldparcours ein.

Mit viel Eifer bearbeiteten wir die Aufgaben an den 9 Stationen. Mit allen Sinnen konnten wir den Wald erfahren. Wir haben gerochen, gefühlt, gesehen und gehorcht, was sich im Wald so alles tat. Für manche Kinder von uns war das eine ganz neue Erfahrung, die viel Freude machte.










Zum Abschluss haben wir in Deutsch noch unseren ersten Aufsatz (Fahrzeugbeschreibung) über unsere schnellen Flitzer geschrieben. 

Die Tigerklasse zählt bis 100

Einige Kinder aus der Tigerklasse 2b haben im Matheunterricht große Zahlen bis 100 dargestellt. Hierzu haben wir uns den Trick gemerkt, immer 10 Knöpfe in eine Reihe zu legen, dann die Zehner untereinander anzuordnent. So konnten wir die großen Mengen von Knöpfen sehr schnell zählen. Es hat richtig Spaß gemacht!