Ausflug ins Steinzeichen nach Rinteln

Wir Kinder der Klassen 2a, 2b und 2c haben einen super schönen Ausflug zum Schuljahresende gemacht. Am Dienstag, den 12. Juli sind wir gemeinsam nach Rintenln in den Steinzeichenpark gefahren. Dort konnten wir einen Film sehen, bei dem wir durch 3D Brillen schauen mussten und sehr tolle Effekte erkannten. Anschließend wurden wir in einem Raum eingeladen zu knobeln und geschickt zu denken. Bei solchen Spielchen hätten manche von uns stundenlang weiter knobeln können.

 








 

Zwischendurch haben wir immer wieder tolle Spielplätze erreicht, wo wir klettern konnten. Und dann sind wir auf einen sehr hohen Turm geklettert, den Jahrtausendblick. Das besteigen der vielen Stufen hat sich gelohnt, denn der Ausblick war unglaublich schön.






 

Nach mehreren Pausen, bei denen wir erst mal unsere Vorräte aus unseren Rucksäcken aufaßen, konnten wir noch einen Barfusparcours durchlaufen, Riesenlego bauen oder in den kleinen Streichelzoo gehen. Im Anschluss daran durften wir nach Haifischzähnen graben, Dinoskelette freilegen, Fossilien suchen oder Gold schöpfen. Edelsteine waren auch in riesigen Sandkästen vergraben. Was wir gefunden hatten, konnten wir in einer kleinen Tüte sammeln und mit nach Hause nehmen. Ziemlich müde fuhren wir wieder nach Hause. Es war ein sehr schöner Ausflug.














Klassenfest der Koalaklasse

Am Samstag, den 02. Juli hatten wir unser Sommerfest der 2. Klasse in der Brisse Schule. Die Eltern hatten alles bis ins Kleinste vorbereitet und wir waren auch gegen Regen gewappnet, aber... Wir hatten Glück, es regnete nicht!

So nach und nach trudelten alle ein und es fehlte fast niemand, das war super. Zunächst spielten wir Wikingerschach. Kinder und Eltern waren gut beschäftigt, so dass im Anschluss eine Bratwurst und Salat gut schmeckten.

So schön, wie das Fest auch war, mussten wir uns dort auch von Frau Kühlmann verabschieden, denn sie hat ja ihre Prüfung gemacht und wird nach den Sommerferien nicht mehr an unserer Schule sein.










Junge Elche auf dem Hof Bremehr

Vor einigen Wochen hat uns Alexander aus unserer Klasse erzählt, dass bei ihm zuhause junge Elche geboren wurden. Das machte uns neugierig und seine Eltern haben uns erlaubt, mit der ganzen Klasse vorbei zu kommen, um die jungen Elche anzuschauen. Gleich haben wir uns auf den Weg gemacht und sind los gewandert.

So junge Elche sind aber schon ganz schön groß, und manchem von uns gingen sie schon bis zum Hals. Sie sehen sehr niedlich und lustig aus, wie sie so mit ihren langen Beinen über die Wiese tapsen. Wir durften sie mit der Flasche füttern.





 

Es gab aber noch viel mehr zu sehen und zu streicheln auf dem Hof. Natürlich konnten wir von den Hunden gar nicht loskommen und mussten sie immer streicheln.




 

Dann machten wir uns auf den Weg und wir schauten uns die ausgewachsenen Elche an. Mein lieber Schwan,... Die waren ganz schön groß! Wußtet ihr, dass Elche Bananen fressen? Einige von uns haben sich getraut und haben die Elche gefüttert.





 

Zum Schluss durften wir auch noch in das Alpaka Gehege. Huch, das waren aber richtig viele Tiere. Alle waren gerade frisch geschoren und hatten schicke Frisuren. Es war ein super schöner Tag. Vielen Dank, dass wir kommen durften!!






Die Klasse 2b gestaltet ihr Klassen t-shirt

In den letzten Kunststunden haben wir unser Klassentier "LOLA" auf t-shirts gemalt. Die Farben durfte jedes Kind selbst wählen. Die Vorlage für die Schnecke war natürlich unsere originale Lola Schnecke. Das Gestalten hat riesig viel Spaß gemacht.











 

Unsere Klassenshirts sehen toll aus und viele von uns werden sie bei den Bundesjugendspielen tragen.




Koalas und Geparden im Baumhausfieber

 

Seit einiger Zeit beschäftigen wir uns schon mit der Buchreihe: Das magische Baumhaus. Es ist eine Reihe von über 40 Bänden. In jedem Band reisen die Kinder Anne und Philipp mit dem magischen Baumhaus in eine andere Zeit, ein anderes Land oder begegnen fantastischen Figuren.

In kleinen Gruppen haben wir uns Bücher ausgewählt und dazu gearbeitet. Sehr intensiv beschäftigten wir uns mit dem Inhalt unserer Bücher und wollten eine Ausstellung vorbereiten.





 

Nachdem wir uns einig waren, was wir für die Ausstellung vorbereiten wollten, gingen wir ans Werk: Wir bereiteten Stabpuppenspiele vor, schrieben neue Geschichen, dachten uns Rätsel aus oder bastelten das Tagebuch von Philipp. Viele von uns suchten auch noch Informationen über das jeweilige Land oder die Tiere heraus, die in dem Buch vorkamen. Wir hatten immer wieder neue Ideen, was wir zu dem Buch arbeiten könnten.










 

Dann war es endlich soweit! Unsere Ausstellung war fertig und wir luden unsere Eltern, Großeltern und Geschwister ein, um unsere Ergebnisse vorzustellen. Sie waren ganz schön erstaunt, was wir zu den Büchern alles erarbeitet hatten und wie kreativ wir geworden sind.








 

Einige Tage später haben wir unsere Ergebnisse noch den Kindern aus der ersten Klasse vorgestellt. Vielleicht haben sie ja auch Lust, bald mal ein Baumhaus Buch zu lesen. Uns hat es riesigen Spaß gemacht und wir lesen natürlich auch immer noch weiter!




Ringen und Kämpfen im Sportunterricht

Seit einiger Zeit haben wir im Sportunterricht das Thema: Ringen und Kämpfen. Das macht riesig Spaß. Erst einmal haben wir klare Regeln abgesprochen, denn es geht nicht darum, andere zu verletzen, sondern den Gegner mit gezielten Griffen, Kraft und Taktik aus dem Ring zu befördern. Zum Schluss haben wir die Kämpfe innerhalb der Klasse ausgetragen. Nicht selten kamen wir aus dem Staunen nicht heraus, denn so einige in unserer Klasse, die uns immer sehr ruhig und vorsichtig vorkamen, brauchten nur kurze Zeit, um ihren Gegner zu besiegen!




















Klasse 4d besucht das Heinz Nixdorf Forum

 

Am 17.05.2011 machten wir uns auf den Weg nach Paderborn. Auf dem Programm standen der Besuch des weltgrößten Computermuseums und des Ahornsportparks.

Die Spannung war bei allen sehr groß. Das weltgrößte Computermuseum, das Heinz Nixdorf Forum, stellt 5000 Jahre Geschichte der Informations- und Kommunikationstechniken aus.

In einer historischen Zeitreise wird der Bogen gespannt von der Entstehung der Schrift in Mesopotamien um etwas 3000 vor Christus bis zu Techniken im 21. Jahrhundert. Darunter sind auch der erste Taschenrechner und der erste Computer.

 





 

Nach einer einstündigen Führung durch das Museum und vielen spannenden Eindrücken konnten wir uns selbst ein Bild von den "alten" und "neuen" Techniken machen. Wir durften Videospiele ausprobieren, einen Roboter kennenlernen, und das Surfen im Internet war auch möglich.

 

Danach ging es mit dem Bus weiter in den Ahornsportpark. Nach einem ausgiebigen Frühstück auf dem Abenteuerspielplatz stand nun Sport auf dem Programm.

 Unsere Klasse durfte die Sportart Baseball kennenlernen. Nach einer kurzen Aufwärmphase und einer ausführlichen Regeleinführung durch zwei echte Profis ging es auch schon los.

Die ersten Bälle wurden geschlagen, die ersten Bases erlaufen und viele Bälle sogar auch gefangen. Es war gar nicht so einfach, den Ball weit und auch noch hoch zu schlagen. Aber nach ca. 90 Minuten hatten wir es alle raus und die Bälle flogen durch die ganze Halle. Und dann ging es auch schon wieder in Richtung Verl. Das war ein toller Ausflug! 














Erstkommunion der Klasse 3b

 

Endlich war es soweit! Der Tag unserer Erstkommunion war da. Aus unserer Klasse 3b feierten 7 Kinder in der St. Anna Kirche ihre erste heilige Kommunion. Jan wird in Sürenheide seine Erstkommunion feiern. Im Sommer wird dann Filipa in Portugal mit zur Kommunion kommen. Für uns alle war es ein wunderschöner Tag!



Mandalas legen in der Tigerklasse 1b

Im Religionsunterricht haben wir uns mit Mandalas beschäftigt. Ganz genau haben wir uns angeschaut, wie Mandalas aussehen. Wir sind ganz still geworden und haben die Formen von innen nach außen ausgemalt. Zum Schluss der Einheit haben wir sogar selbst Mandalas entworfen und zusammen mit einem Partner ein eigenes Mandala mit Legematerial gelegt. Die Ergebnisse könnt ihr euch anschauen.

















Radfahrprüfung der 4. Schuljahre

Leider trifft es unsere Schule immer in der kalten Jahreszeit: Im Januar legten wir Schüler der vierten Klassen die Prüfung für den Radfahrführerschein ab. Trotz ausgesprochen widriger Begleitumstände wie Schnee und eisige Kälte schafften alle Kinder die Prüfung mit Bravour.






Klasse 4d als Schülerreporter im Tierheim Gütersloh

Wir haben von Oktober 2010 bis Januar 2011 bei ZISCH mitgemacht. Das ist das Projekt: Zeitung in der Grundschule. Wir haben jeden Tag die Zeitung gelesen und waren auch selbst als richtige Reporter unterwegs. Bei unserem Besuch im Tierheim Gütersloh haben wr Fotos gemacht, die Mitarbeiterinnen interviewt und anschließend einen Bericht geschrieben. Der ist am 20.1.2011 in der Zeitung "Die Glocke" abgedruckt worden.





 

Wusstest du schon, dass...

... das Tierheim Gütersloh Platz für 100 Katzen, 40 Hunde und 50 Kleintiere hat?

... alle Katzen stubenrein sind?

... man 16 Jahre alt sein muss, wenn man mit den Hunden Gassi gehen will?

... immer ein Zwinger frei bleiben muss für die Fundtiere, die von der Polizei oder der       Feuerwehr ins Tierheim gebracht werden?

... man sich alle Tiere auf der Internet-Seite:  www.tierheim-guetersloh.de anschauen kann?

 ... die meisten Tiere vermittelt werden, manche aber schon seit zwei Jahren auf ein neues Zuhause warten?

 







Klasse 4b als Schülerreporter im Klinikum Gütersloh

Die Klasse 4b besuchte als Reporterteam das städtische Klinikum Gütersloh. Einige Schüler ließen sich probeweise verarzten. Der entsprechende Zeitungsartikel erschien in der Glocke.






Kletterparcours in der Sporthalle

An den letzten beiden Tagen vor den Weihnachtsferien haben die Sportlehrer frühmorgens in der Sporthalle einen großen Kletterparcours aufgebaut. Diesen konnten alle Klassen, die in den beiden Tagen Sport hatten, nutzen und nach Herzenslust klettern.

Natürlich mussten wir uns zunächst einmal einen Überblick darüber verschaffen, was man an den einzelnen Kletterstationen machen musste. Sicherheit war hier geboten.

Einige Stationen waren ganz schön schwierig, denn es ging oft hoch hinaus. Ebenso wusste man ja nicht genau, wie es sein wird, wenn man sich in die tiefe Gletscherspalte hinabgleiten lässt.

Allen Kindern hat es großen Spaß gemacht und freuen sich darauf, wenn wieder mal eine Kletterlandschaft aufgebaut wird.








Was der Spiegel alles kann

 

In unserer Tigerklasse 1b haben wir im Matheunterricht mit dem Spiegel gearbeitet. Wir haben versucht, Bilder so zu verändern, dass zerbrochene Gegenstände wieder ganz wurden.

Später fanden wir heraus, dass man mit dem Spiegel verdoppeln und halbieren kann. Das hilft uns jetzt natürlich auch beim Rechnen.






Die Koalas und die Geparden gehen in die Bibliothek

 

Die Schüler der Klasse 2a und 2c haben zum Thema Bücher gearbeitet. Wir haben uns damit beschäftigt, wie Bücher gestaltet sind, welche Autoren es gibt und was für verschiedene Arten von Büchern es gibt.

Im Unterricht haben wir uns auch lange mit unserem Lieblingsbuch beschäftigt und viel gelesen.

Am Ende der Unterrichtseinheit habe wir gemeinsam die Bibliothek besucht und dort ein Bücherquiz gemacht.

 










In der Weihnachtsbäckerei der Klasse 2a

 

Kurz vor dem ersten Advent haben wir in unserer Klasse wieder einen Back- und Basteltag gemacht. Sehr viele Mütter haben sich Zeit genommen und mit uns gemeinsam gebacken und gebastelt.

Drei Schulstunden haben wir uns damit beschäftigt, einen Adventskalender zu basteln, ein Knusperhaus im Flur mit Lebkuchenstücken zu dekorieren und Tischlaternen zu gestalten.

In der Küche haben wir wieder sehr viele Plätzchen gebacken und nach Herzenslust verziert. Jetzt können wir die Adventszeit in unserer Klasse genießen.

 












Die 2. Klassen fahren zum Seglingshof

Wir hatten wirklich Glück, denn in dieser Woche war das Wetter ganz toll und wir sind mit der Gepardenklasse, Koalaklasse und Schneckenklasse zum Seglingshof nach Delbrück gefahren und haben einen Tag auf dem Bauernhof verbracht.

Mit den Tieren kannten wir uns schon recht gut aus, denn im Sachunterricht arbeiten wir gerade an einer Bauernhof Werkstatt.

Sofort zu Beginn haben wir die Kälbchen gefüttert und die Kühe gemolten. Das war vielleicht ein Spaß. Sie waren alle so gierig und haben uns fast die Fläschchen aus den Händen gezogen.

 










 

Vor wenigen Tagen ist ein Kälbchen geboren. Das durften wir alle schon streicheln und direkt zu ihm in die Box gehen.

Nach der Arbeit haben wir alle erst einmal kräftig gefrühstückt und dann ging es ab zum Spielen und Toben in der Strohburg.

 






 

Es hat riesigen Spaß gemacht, auf die beiden Schafe Max und Marie aufzupassen. Sie waren ganz schön bockig und nicht so leicht zu bändigen.






 

Und dann waren da natürlich noch die vielen Meerschweinchen und Kaninchen und die süße Katze. Den Tieren haben wir Höhlen gebaut und mit ihnen im Stroh gespielt.










 

Wir durften sogar selbst mit dem Traktor fahren. Fast alle Kinder haben sich auch getraut, auf den Ponys zu reiten. Es war ein wunderschöner Ausflug!!