Klassenfahrt der 3a und 3b

Hardehausen, wir kommen!! Das haben wir die letzten 5 Minuten im Bus gesungen, bevor wir endlich dort ankamen. Unsere Klassenfahrt war endlich gekommen. Gleich um 8.00 Uhr morgens trafen wir uns am Bus und fuhren gemeinsam los. Zuerst hielten wir am Kilianstollen in Marsberg an. Hier bekamen wir eine Führung. Mit einer alten Rumpelbahn fuhren wir tief in den Berg hinein und erfuhren jede Menge über den Abbau. Wieder oben angekommen, machten wir uns schon bald auf zum nächsten Ziel. Hardehausen!

Alle richteten sich erst mal in ihren Zimmern ein und bezogen die Betten. Dann erkundeten wir die Umgebung und spielten, wonach uns war. Gegen Abend machten wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Stock. Den schnitzten wir für das Stockbrot am Lagerfeuer. Mit einem Knabberbuffet und einer Geschichte endete dieser Tag bereits.

Am nächsten Tag unternahmen wir eine Wanderung zum Wisentgehege. Nachmittags gingen wir schwimmen, bemalten T-Shirts, spielten am Bach oder auf dem Fußballplatz. Am Abend startet eine Party und danach fielen alle totmüde in ihre Betten.

Leider war am nächsten Tag schon wieder die Abreise geplant. So schlimm war das nicht, denn wir hatten alle wohl vergessen zu schlafen :-) Völlig erledigt stiegen wir aus dem Bus.... nun kann das Wochenende kommen.

 


























































Haustiere in der Zebraklasse

Haustiere in der Zebraklasse 1b

In den letzten Wochen waren „Haustiere“ unser Thema im Sachunterricht. Wir haben viel über die verschiedenen Tiere gelernt.

Besonders toll war es aber, als die Tiere zu uns in die Schule kommen durften und uns die Eltern noch viel mehr über die Haltung und die Pflege erzählen konnten. An einem Tag durften wir ein Kind zu Hause besuchen. Dort haben wir dann alles über Kaninchen erfahren und uns den Stall und das Außengehege angeschaut. Außerdem hatten wir noch einmal zwei Kaninchen, einen Hund und sogar zwei Ponys in der Schule zu Besuch. Auf denen durften alle Kinder der Klasse reiten!

 

 
















Ausflug ins Bauernhausmuseum nach Bielefeld

Am 02.06.2016 sind wir, die Klassen 2a und 2c, gemeinsam zum Bauernhausmuseum gefahren. Das Bauernhausmuseum ist ein Dorf aus ganz alten Bauernhäusern. Wir konnten dort erfahren, wie die Menschen früher gewohnt haben. Die Klasse 2a hat sich mit dem Thema „Spiele früher“ beschäftigt. Tolle Murmelspiele und Spiele auf der Wiese haben sie ausprobiert. Die Klasse 2c hat Brot gebacken. Eine Dame hat uns gezeigt, wie das Korn früher gedroschen und anschließend in einer echten Mühle gemahlen wurde. Dann haben wir noch das Brot in einem Steinkohleofen gebacken.

Es war ein gelungener Ausflug.

 








Erfindungen der Klasse 2a

Nachdem wir in den letzten Wochen viel über große Erfindungen herausgefunden haben, wurde es Zeit für unsere eigenen Erfindungen. Es wurde geplant, gezeichnet und gebastelt. Dabei sind tolle Dinge entstanden. Mit der Weltbrille kann man an jeden Ort reisen, der Zahnputzroboter sorgt für gepflegte Zähne und die Heumaschine sorgt für frisches Heu im Pferdestall. Es hat allen großen Spaß gemacht!






Besuch des Verler Knopfmuseums und der historischen Druckerei Maasjost

„Alles hat seinen Ursprung.“ Dies sagten uns Herr Platz und Herr Schwan, die ehrenamtlich im Verler Knopfmuseum arbeiten. Wir durften miterleben, wie Knöpfe früher mühsam in mehreren Arbeitsgängen hergestellt wurden und konnten nun verstehen, warum Knöpfe früher etwas Wertvolles waren. Herr Schwan demonstrierte an den beeindruckenden alten Maschinen, wie ein Rohling gebohrt, die Vertiefung gedrechselt, die Löcher gebohrt und der Knopf poliert wurde. Anschließend sahen wir uns die beachtliche Knopfausstellung im ersten Stock an. Herr Platz, der gelernter Schriftsetzer war, zeigte uns die historische Druckerei Maasjost. Gekonnt setzte er den Namen „Emily“ mit Bleilettern in einen Winkelhaken. „Ein Schriftsetzer konnte das damals blind setzen“, erzählte er den Viertklässlern. Die Klasse 4a war überrascht, wie aufwändig der Druck einer Zeitung damals war – im Zeitalter der Computer ist dies für viele nicht mehr vorstellbar. Das war eine spannende Zeitreise für uns alle!




















Tanztreff in Herzebrock-Clarholz

Der 31. Tanztreff – und wir waren dabei.

Auch dieses Mal nahmen wir Mädchen der Tanz- AG im Mai am Tanztreff in Clarholz teil.

Das Tolle war, dass die OGS - Kinder der Dancekids-AG auch mitgefahren sind. Viele Gruppen von anderen Schulen zeigten dort ihre Tänze, die sie in der Tanz-AG, im Klassenverband oder in der OGS einstudiert hatten. Es waren wieder mal tolle Tänze dabei. Wir von der Tanz-AG führten unseren Cheerleading - Tanz auf. Die Kinder der OGS zeigten den Tanz „König der Löwen“. Dafür hatten sie Löwenmasken gebastelt und wurden vor der Aufführung von Frau Klasfauseweh geschminkt. Sie sahen toll aus. Nachdem wir unsere Tänze aufgeführt hatten, wurden wir auch mit viel Applaus belohnt.







Klaro Tag in der 3a und 3b

Im Juni war es endlich wieder soweit: Wir hatten wieder einen KLARO Tag! Dieses Mal ging es bei uns darum, wie wir uns aufeinander verlassen können. Wir haben viele Übungen und Spiele zum Vertrauen gespielt. Es waren ganz schön schwierige Übungen dabei, denn wir mussten einen Parcours blind durchlaufen und waren nur auf die Anweisungen und Hilfen unseres Partners angewiesen. Auf einer Eisscholle haben wir Teamgeist bewiesen und rückten so dicht zusammen, dass alle Kinder auf der immer weiter schmelzenden Scholle Patz fanden. Wir konnten am Ende sagen, dass wir eine ganz tolle Klassengemeinschaft sind, in der wir uns doch ganz schön gut aufeinander verlassen können.


















Filzen zum Muttertag

Zum Muttertag haben die Kinder der Klasse 4a Herzen gefilzt. Ob die Mamas sich wohl gefreut haben?







Haustiere in der Klasse 1c

Im Sachunterricht haben wir uns mit dem Thema „Haustiere“ beschäftigt. Dazu haben uns mehrere Eltern mit ihren Haustieren besucht. Wir hatten Besuch von Zwergkaninchen, Katzen, Meerschweinchen, Hunden und Goldfischen.

Als Experten konnten uns Eltern und Kinder viel Interessantes über diese Tiere erzählen. Wir haben viel über das Futter , die Pflege und die Körpersprache der verschiedenen Tiere erfahren. Viele Tiere durften wir sogar füttern und streicheln!

 




























Die Klasse 4a im Teutolab

Im März waren wir im Teutolab in der Realschule in Verl. Unter der Leitung von Herrn Stecher führten Zehntklässler die Marienschüler an das Fach Chemie heran. Unter dem Motto „Experimente mit Zitronen“ wurde die Klasse 4a zunächst mit Schutzkitteln und Schutzbrillen ausgestattet und anschließend in drei Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe durchlief drei Stationen: das Säurelabor, das Duftlabor und das Zauberlabor. Dort durften die Kinder selbst Vermutungen anstellen und selbst überprüfen. Es war ein spannender Nachmittag!











Power Drink aus der Elefantenklasse

Nachdem wir uns kurz und intensiv im Sachunterricht mit gesunder Ernährung beschäftigt hatten und uns klar wurde, dass manchmal auch unser Frühstück nicht so besonders gesund war, wollten wir mehr tun. Zunächst verbesserten wir unser Frühstück, indem wir mehr Vollkornbrot, Obst und Gemüse einpackten. Dann kamen wir auf die Idee, Werbung für ein gesundes Produkt zu machen. So entstanden unsere Power-Drinks und Power- Spieße. An einem Morgen brachten wir alle Zutaten mit in die Schule, schälten das Obst, entkernten es, mixten es zusammen und füllten es in kleine Becher. Dann ging es in die Klassen. Wir machten mithilfe eines selbstgetexteten Werbeslogans Werbung für unseren Powerdrink. Die Schüler waren begeistert, denn sie durften probieren. Gerne hätten sie noch mehr genommen.











Laubsägearbeiten zu Ostern in der Klasse 4a

Vor Ostern haben wir im Kunstunterricht Hasen aus Sperrholz ausgesägt. Einige Kinder waren schon „alte Hasen“ beim Umgang mit der Laubsäge, für die meisten Schüler war es aber das erste Mal, dass sie etwas selbst ausgesägt haben. Die Ergebnisse konnten sich auf jeden Fall sehen lassen!










Laubsägearbeiten zu Ostern in der Klase

Klasse 2a gestaltet Lesekisten

Im Deutschunterricht lernten wir das Buch „Oh wie schön ist Panama“ mit Hilfe einer Lesekiste kennen. Im Anschluss daran durfte jedes Kind seine eigene Lesekiste zu einem Buch vom Autor Janosch, mit den Figuren Tigerente, Tiger und Bär gestalten. Das Lesen der Bücher machte uns allen besonders viel Spaß, weil unser Klassentier, die Tigerente, darin vorkam.

Um auch andere Kinder für die Bücher zu begeistern, gestalteten wir einen Schuhkarton passend zum Thema des Buches. Auf die Kiste klebten wir unsere eigene Buchbewertung und einen Steckbrief über Tiger und Bär. Außerdem suchten wir eine besondere Stelle aus dem Buch heraus. Einige Kinder sammelten zusätzlich passende Gegenstände und füllten ihre Kiste damit.

Als Abschluss unseres gemeinsamen Vorhabens, präsentierten wir den ersten Klassen unsere Bücher und stellten die Lesekisten in der Buchhandlung Pegasus aus.

 










Welcher Flieger fliegt am weitesten?

Am letzten Schultag vor den Osterferien und bevor das große Fußballturnier der 3. und 4. Klassen startete, bastelten wir, die Klasse 4b, Flieger nach Anleitung. Es war für alle überraschend, wie gut sie flogen. Zum Glück konnten wir es gleich in der Aula ausprobieren. Wer am genauesten gefaltet hatte wurde gleich belohnt, weil sein Flieger besonders weit flog.

Einige von uns bauten noch eine Rakete mit Startrampe. Auch hier schoss die Rakete durch die Luft.

 








Bodenbilder im Religionsunterricht der Klasse 3b

Im Religionsunterricht sprachen wir lange über die Jona-Geschichte und auch über die Mose-Geschichte. Wir stellten Bezüge zwischen dem biblischen Text und unserem eigenen Leben her.

Zu Beginn jeder Stunde wiederholten wir den uns bekannten Teil der biblischen Geschichte. Dabei erinnerten wir uns, mit der Unterstützung von bekannten Legematerialien, an die Geschichte und gestalteten das Bodenbild der vorherigen Stunden nach. Im Rahmen verschiedener Lernangebote entwickelten einige Kinder ihre eigenen Bodenbilder. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.

 









Na "KLARO!"

Schon im dritten Jahr besucht das Maskottchen „Klaro“ aus dem Präventionsprojekt „Klasse 2000“ die Kinder der dritten Schuljahre der Marienschule. Bei jedem Besuch bringt „Klaro“ wichtige Tipps und Informationen rund um das Thema Gesundheit mit. Angefangen bei einer gesunden Atmung, über Tipps für unsere Ernährung, bis hin zum Umgang mit Gefühlen oder Konflikten. Aktuell hat Frau Hollenhorst, als Referentin des Projekts an der Marienschule, zahlreiche Stethoskope im Gepäck. Im zweiten Block des dritten Schuljahres stellen wir uns die spannende Frage, wie unser Herz funktioniert. Die Kinder können ihren Herzschlag mithilfe der Stethoskope abhören und lernen, wie unser größter Muskel funktioniert und unseren Körper versorgt. Natürlich gibt es auch noch ein Paar wertvolle Tipps, wie wir unser Herz durch Sport und gesunde Ernährung gesund erhalten können.








Mein Körper gehört mir

Starke Kinder sagen „Nein“! Mit dieser wichtigen Botschaft besucht die theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück aktuell die Kinder der vierten Schuljahre der Marienschule. In drei Besuchen präsentieren die Schauspieler das Präventionsprogramm „Mein Körper gehört mir“, welches auf das Problem des sexuellen Missbrauchs aufmerksam machen will. Darf ich mit jemandem mitgehen, den ich nicht kenne? Hab ich ein „Ja“- oder ein „Nein-Gefühl“ bei dieser Berührung? Was tue ich, wenn ich etwas eigentlich nicht möchte? Die dargestellten Situationen sensibilisieren die Kinder für unangenehme oder sogar gefährliche Situationen und zeigen ihnen Handlungsmöglichkeiten auf, um sich bei Bedarf Hilfe zu suchen. Bei diesem Programm haben alle Kinder ein ganz klares „Ja-Gefühl“!



Kuscheltiertag in der Klasse 1c

Zur Verabschiedung unseres Lernbuchstabens „Kk“ haben wir in der Klasse 1c einen Kuscheltiertag veranstaltet. Jedes Kind durfte sein Lieblingskuscheltier mitbringen. Nach einer kleinen Vorstellungsrunde im Stuhlkreis haben die Kuscheltiere mit uns geschrieben, gerechnet und natürlich auch gespielt und gekuschelt. Auch der Klassenlöwe Leo war begeistert!

 








Popart in der Klasse 4a

 

Im Kunstunterricht haben wir uns mit dem Künstler Andy Warhol beschäftigt. Das Marilyn-Monroe-Bild des Popart-Künstlers nahmen wir uns als Beispiel und verfremdeten unsere eigenen Fotos mit leuchtenden Wasserfarben. Die farbenfrohen Ergebnisse konnten sich sehen lassen und waren sehr persönliche Weihnachtsgeschenke für unsere Eltern

 












Adventsfeier in der Klasse 4a

Schon Ende November fand in diesem Jahr unsere Adventsfeier statt. Zunächst bastelten wir gemeinsam den Adventskalender. Anschließend begrüßten wir die Eltern mit dem Lied „Sawubona“. Dazu trommelten wir auf den zuvor im Kunstunterricht hergestellten Trommeln. Nach einer weiteren Trommeldarbietung, wurden Weihnachtsgedichte aufgesagt, Weihnachtslieder auf der Geige, auf dem Keyboard und der Flöte vorgespielt und ein englisches Lied gesungen. Zum Schluss führten wir einen Tanz zum Song „Happy“ auf, den wir im Sportunterricht einstudiert hatten. Bei Kuchen, Keksen und Getränken ließen wir den Nachmittag gemütlich ausklingen.




















Weihnachtsfeier der Klasse 4b

Am 16.12.2015 fand unsere Weihnachtsfeier mit einem großen Programm statt.

Zuerst gingen wir mit unseren Eltern in unseren Klassenraum. Als alle da waren, setzten sich die Eltern in die Aula und wir zogen ein zu unserem ersten Theaterstück „Wo ist Weihnschten?“. Die ganze Klasse war beteiligt. Es gab fünf Schauspieler, einen Chor und vier Kinder spielten auf Instrumenten vor.

Danach wurde zum Lied „Der 25. Dezember“ getanzt und anschließend auf selbst hergestellten Trommeln das Lied „The little drummer boy“ getrommelt. Einige Kinder erklärten uns, wie die Menschen in Großbritannien Weihnachten feiern und dann wurde die Weihnachtsgeschichte auf Englisch von anderen Kindern vorgelesen. Nach großem Applaus stärkten wir uns mit Plätzchen und Getränken.

Endlich kam der Höhepunkt. Das Theaterstück „Hilfe, die Herdmanns kommen“. Es wurde mit viel Leidenschaft gespielt und das Publikum musste häufig über die Schauspieler lachen, weil sie so überzeugend spielten. Alle waren begeistert und das Jahr konnten wir mit einem guten Gefühl ausklingen lassen.

 









Klasse 2a in der Bibliothek

Wir staunten nicht schlecht, als wir erfuhren, dass drei Gespenster in der Bibliothek wohnen. Plopp, Gwendolin und Buh hatten in der Nacht einen Kinderbücherweitwerfwettbewerb veranstaltet und in den Gängen für Unordnung gesorgt. Nachdem wir beim Aufräumen geholfen hatten, fanden wir einen Brief. Die Gespenster wollten in der nächsten Nacht eine Lesenacht veranstalten und baten uns darum die passenden Bücher herauszusuchen. Wir machten das natürlich gerne und schauten dabei immer wieder, ob wir nicht doch eins der Gespenster irgendwo entdecken können. Zum Schluss blieb noch Zeit zum Lesen und Stöbern. Einige Kinder liehen sich mit ihrem eigenen Bibliotheksausweis ein Buch aus.

Es war ein schönes Erlebnis.

 










Neue Streitschlichter im Einsatz

In den letzten Wochen wurden die Kinder der vierten Klassen im Rahmen des Sachunterrichts zu Streitschlichtern und Pausenhelfern ausgebildet. In Kleingruppen haben sich die neuen Pausenhelfer in den Klassen vorgestellt und das Prinzip der Streitschlichtung in einem kurzen Rollenspiel vorgestellt. In den großen Pausen stehen sie ihren Mitschülern nun bei Fragen, kleineren Problemen oder bei Streitsituationen zur Seite.

Die ersten Wochen sind die neuen Streitschlichter nun im Einsatz, sodass sie bereits in zahlreichen Situationen Hilfe leisten konnten. Sie berichten, dass sie es toll finden Verantwortung zu übernehmen und andere Kinder bei Problemen unterstützen zu können.

 

Obstsalat in der Löwenklasse

Passend zum Lernbuchstaben „O o“ wurde in der Löwenklasse 1c ein Obstsalat zubereitet. Jedes Kind durfte sein mitgebrachtes Obst schneiden. Anschließend wurde der Obstsalat gemeinsam verspeist. Lecker...






Turnen in der Pantherklasse

Unser Theme im Sportunterricht hieß "Turnen". Zu Beginn dieser Einheit haben wir viele unterschiedliche Übungen durchgeführt, um unsere Stützkraft und Körperspannung zu trainieren. Erst sahen die Übungen ganz leicht aus, aber es war ziemlich anstrengend. Dennoch hat es uns großen Spaß gemacht. Nach einiger Zeit haben wir dann an verschiedenen Stationen die Rolle vorwärts, Handstand und Radschlag geübt. Am Ende der Einheit mussten wir dann alle Übungen vorturnen. Das tolle war, dass wir uns alle in dieser Zeit richtig gesteigert haben und tolle Turner wurden.

















Ausflug ins Heinz-Nixdorf-Forum und in den Ahorn-Sportpark

Am 22.9.2015 machte die Klasse 4a einen Ausflug nach Paderborn. Wir starteten mit einer spannenden Führung im Heinz-Nixdorf-Forum. Anschließend hatten wir noch Zeit, selbst auf Entdeckungsreise im Museum zu gehen. Anschließend fuhren wir in den Ahorn-Sportpark. Hier erklärte uns ein Spieler der Paderborner Baseballmannschaft, den Paderborner Untouchables, wie man Baseball spielt. Anschließend durften wir es selbst ausprobieren, was viel Spaß machte.

 









Fitness - Parcours der Känguru- und Pantherklasse

Unser Thema im Deutschunterricht hieß "Gesund und fit". Hierzu bauten wir an einem Tag einen Fitness-Parcours in der Aula auf und bewiesen unsere Geschicklichkeit. Mit unserem Partner haben wir versucht Bälle zu transportieren, diese mit der Nase zu steuern, Plättchen zu schnippen oder Tischtennisbälle weiter zu reichen. Das hat sehr viel Spaß gemacht und anschließend konnten wir wieder frisch weiter arbeiten.


























Waldjugendspiele

Am 15. September fuhren alle vierten Klassen mit dem Bus nach Oerlinghausen, um an den Waldjugendspielen teilzunehmen. Wir mussten viele spannende Aufgaben auf unserer Runde durch den Wald lösen. Das regnerische Wetter konnte uns dabei unsere gute Laune nicht vermiesen. Es war ein toller Vormittag!







Kennenlernfest der Straußenklasse

Die Klasse 1a feierte mit einer spannenden Bau-Aktion ein Kennenlernfest. Aufgabe war, in verschiedenen Gruppen in einer begrenzten Zeit den höchsten Zeitungsturm zu bauen. Dabei hatten alle viel Spaß, besonders als die meisten preisverdächtigen Türme bei der Prämierung in sich zusammensanken.














Back- und Bastelvormittag in der Zebraklasse

Bald beginnt die Adventszeit. Darauf freuen sich auch die Kinder der Zebraklasse schon sehr. Um uns auf diese besondere Zeit einzustimmen, haben wir an einem Vormittag im November eine Back- und Bastelaktion gestartet.

In der Küche haben wir uns getroffen, um dort zu backen. Wir waren vollauf damit beschäftigt, den Teig auszurollen, Plätzchen auszustechen und sie anschließend zu verzieren. Na gut, manchmal wurde auch ein wenig genascht… Schon bald duftete es in der ganzen Schule herrlich nach frisch gebackenen Keksen!

Währenddessen hat eine andere Gruppe im Klassenraum an unserem eigenen Adventskalender gebastelt. Es sollte ein Zebrakalender werden. Wie sollte es anders sein? Aus Papierrollen haben wir Körper und Beine hergestellt, die wir dann mit den typischen schwarzen Streifen bemalt haben. Nachdem wir alle Teile zusammengeklebt hatten, durfte natürlich auch der Schwanz aus Wolle nicht fehlen!

Zum Abschluss des Vormittags haben wir unsere „Zebraherde“ bewundert und die leckeren Plätzchen probiert. Das war eine tolle Aktion!

Glücklicherweise hatten wir viele helfende Hände, die vorbereitet und unterstützt haben. Ein herzliches Dankeschön an die Eltern!

 














Rottag in der Löwenklasse

„Rot, rot, rot sind alle unsre Kleider...“ Zur Verabschiedung unseres Lernbuchstabens „R r“ haben wir in der Schule einen ROTTAG veranstaltet. Jedes Kind hatte dazu ein rotes Kleidungsstück angezogen und in der Frühstückspause gab es rote Paprika, Tomaten und süße Erdbeeren zum Naschen!



Rottag in der Straußenklasse

Die Klasse 1a feierte den Buchstaben R r mit einem Tag, an dem jeder ein rotes Kleidungsstück trug. Außerdem gab es für jedes Kind ein rotes Halloween-Bonbon. Selbst das Klassentier “Susi“ hatte sich in einem roten Sack versteckt.



Bücherwürmer der Klasse 3b

Nachdem wir in unserer Klasse gemeinsam viele spannende Kinderbücher gelesen hatten, wollten wir auch im Kunstunterricht einen „Bücherwurm“ gestalten. Dazu haben wir aus alten Bücherprospekten ganz viele verschiedene Buchtitel ausgeschnitten. Diese wurden dann auf einem grünen Papier wie ein Wurm angeordnet und mit Gesicht, Beinen oder auch Stacheln versehen. Dabei ging es darum, das Tier möglichst lebendig aussehen zu lassen. Manche Kinder falteten die Papierteile vor dem Aufkleben und erzielten dadurch eine plastische Wirkung.

Und wie immer im Kunstunterricht kann man sehen: Die Kunstwerke sind so unterschiedlich und vielfältig geworden, wie die Künstlerinnen und Künstler selbst.

 












Kennenlernfest der Löwenklasse

Am 23. Oktober 2015 feierte die Löwenklasse 1c das erste Klassenfest in der Marienschule.

Zunächst trafen wir uns in der Aula zu einer kleinen Vorführung. Nach einem schwungvollen Herbstlied führten wir unseren Drachentanz mit dem großen Schwungtuch vor. Alle Zuschauer spürten den Herbstwind in der Aula und unsere große Freude an diesem gemeinsamen Tanz!

Sehr viel Spaß hatten die Familien dann bei unserem Kennenlernspiel. In kurzer Zeit sollten die gelosten Gruppen versuchen, den höchsten Turm aus Zeitungspapier zu bauen. Wir staunten nicht schlecht, über die tollen Ideen der Gruppen. Da wurden auch mal Väter und Söhne in Zeitungspapier eingepackt...

Anschließend ging es in den Klassenraum und alle stärkten sich an unserem leckeren Buffet. Außerdem war noch viel Zeit zum Erzählen und Spielen. Das war ein tolles Fest!

 











Die Klasse 2a besucht den Bauernhof der Familie Bremehr

Nachdem wir uns im Sachunterricht ausgiebig mit dem Thema beschäftigt hatten, wollten wir natürlich auch gerne einen Bauernhof besuchen. So machten wir uns am 28. September auf den Weg zum Hof der Familie Bremehr. Frau Bremehr hatte sich netterweise bereit erklärt, uns herumzuführen und uns ihren Hof zu zeigen. Neben den üblichen Bauernhoftieren, wie Schweinen, Rindern, Kaninchen und Hunden hatten wir allerdings nicht mit den vielen anderen Tieren gerechnet. Wir waren von den vielen verschiedenen Vögeln, den Elchen, Rentieren und Kängurus begeistert – aber von den drei Pinguinen konnten wir uns nur schwer wieder trennen. Es war ein toller Vormittag! Vielen Dank!
















Ringen und Kämpfen im Sportunterricht der Pantherklasse

Seit einigen Wochen hatten wir im Sport das Thema: Ringen und Kämpfen. Das machte riesigen Spaß. Erst einmal haben wir klare Regeln besprochen. Es geht nämlich nicht darum andere zu verletzen, sondern den Gegner mit gezielten Griffen, Kraft und Taktik aus dem Ring zu befördern. Am Ende der Einheit haben wir die Kämpfe innerhalb der Klasse ausgetragen. Nicht selten kamen wir aus dem Staunen nicht heraus, denn so einige Kinder in unserer Klasse, die uns immer sehr ruhig und vorsichtig vorkamen, brauchten nur eine kurze Zeit, um ihren Gegner zu besiegen.






















Klasse 3a im Baumhaus - Fieber

Seit mehreren Wochen haben wir in unserer Klasse zu den Abenteuer Büchern "Das magische Baumhaus" gearbeitet. In kleinen Gruppen haben wir uns für ein Buch entschieden, dessen Thema uns am meisten interessierte und dazu gearbeitet. Wir haben eine Inhaltsangabe geschrieben, Stabpuppenspiele erstellt, eigene Geschichten geschrieben, Personenbeschreibungen geschrieben, Rätsel entwickelt und uns natürlich auch zu dem Sachthema unseres Buches informiert. Das ganze endete in einer großen Ausstellung, in der wir unsere schönsten Ergebnisse präsentierten. Eltern und Schüler anderer Klassen kamen und hörten sich unsere Geschichten an und betrachteten unsere Ergebnisse. Wir wünschen uns, dass auch andere Kinder nun Lust haben, in die Baumhaus Abenteuer einzutauchen.

 






















Ritter Rost - Eine musikalische Lesung

Am Mittwoch, 9. September, durften 5 Klassen der Marienschule die Bibliothek besuchen. Dort wurden wir von Patricia Prawit – der Originalstimme des Burgfräulein Bö – erwartet. Sie entführte uns eine Stunde lang in die Welt von Ritter Rost und seinen Freunden. Viele Bilder und Musik hatte sie im Gepäck. Das Burgfräulein Bö erzählte, tanzte, tobte, wirbelte und trällerte für uns – und oft durften wir mitmachen.

Es war eine tolle Vorstellung und machte Lust auf mehr Abenteuer von Ritter Rost, dem Burgfräulein Bö und ihren Freunden.